Für jedes Produkt, das Sie kaufen, pflanzen wir einen Baum. Mehr Informationen
Shopbewertung - kaufbauer.de
gelistet bei idealo internet GmbH
(+49) 1517 0050177 bestellungen@kaufbauer.de
Für jedes Produkt, das Sie kaufen, pflanzen wir einen Baum. Mehr Informationen
Mehr Informationen Alles über den Kauf Zahlungsinformationen Versandinformationen Großhandel Über uns FAQ Blog Kontakte

Teil 1: Was ist Kompostierung und warum sollte man in seinem Garten kompostieren?

12692 Aufrufe

Hauskompostierer schießen in deutschen Gärten wie Pilze aus dem Boden. Immer mehr Deutsche versuchen, schonend mit der Natur um sie herum umzugehen und sie so zu behandeln, dass sie für künftige Generationen erhalten bleibt. Und die Kompostierung ist eine Möglichkeit, dies zu erreichen.

Was ist Kompostierung und was sind die Vorteile?

Kompostierung ist der Prozess, bei dem Material pflanzlichen und tierischen Ursprungs (Biomasse) durch die Einwirkung von Bakterien, mikroskopisch kleinen Pilzen, Würmern und anderen Organismen in Humus umgewandelt wird. Diese Bodenkomponente ist sehr nährstoffreich und kann künstliche Mehrkomponentendünger problemlos ersetzen.

Die Umwandlung von Bioabfall in reifen Kompost dauert 6 bis 12 Monate , wobei sich die Biomasse in den ersten Wochen auf bis zu 60 °C erwärmt. Dies geschieht durch Mikroorganismen, die sich von den einzelnen Bestandteilen des Abfalls ernähren und eine große Menge an Abwärme erzeugen. Durch diese Hitze wird der Kompost hygienisiert, wodurch Samen und Keime von gefährlichen Schimmelpilzen oder Bakterien abgetötet werden.

wie-die-Kompostierung-funktioniert

Wenn Sie Ihren eigenen Komposthaufen anlegen, sparen Sie nicht nur Geld, sondern verringern auch Ihren CO2-Fußabdruck und helfen der Umwelt. Die Herstellung synthetischer Düngemittel stellt eine enorme Belastung für die Natur dar. Sie verbraucht Wasser und Rohstoffe und setzt große Mengen an CO2 frei (ganz zu schweigen von giftigen Verbindungen, die die Tier- und Pflanzenwelt gefährden).

Außerdem erweisen Sie Ihrem Garten einen großen Dienst. Natürlicher Dünger in Form von Humus:

  • ist viel schonender für Ihre Pflanzen,
  • hat keine negativen Auswirkungen auf die Grundwasserqualität,
  • hilft, das natürliche Ökosystem des Bodens zu erhalten.

Der unbestreitbare Vorteil der Kompostierung liegt in der geringeren Abfallproduktion (und damit in den niedrigeren Kosten für die Abfallentsorgung). Die Menge der verwerteten organischen Reststoffe in Deutschland nimmt zu. Nach Angaben des Umweltbundesamtes haben die Deutschen im Jahr 2020 3 Millionen Tonnen Bioabfälle dem Recycling zugeführt.

wie-die-Kompostierung-funktioniert-2

Doch das ist nicht genug. Gemischte Abfälle bestehen immer noch zu 39 % aus organischen Rückständen, die auf Deponien landen. Hier herrschen nicht die richtigen Bedingungen für die Kompostierung - der Abfall bleibt unverändert und kehrt nicht in den natürlichen Kreislauf zurück.

Was und wie soll kompostiert werden?

Die idealen Bedingungen für die Kompostierung bietet ein spezieller Behälter, der Komposter. Besonders beliebt sind in den letzten Jahren Komposter aus gehärtetem Kunststoff , die sich durch eine hohe Lebensdauer und folgende Merkmale auszeichnen:

Wählen Sie einen Standort für den Komposter :

  • nicht direkt in der Sonne , sondern im Schatten
  • nahe genug an Ihrem Haus
  • nicht dem Wind oder Wasserquellen (z. B. Dachrinnen oder Sprinkleranlagen) ausgesetzt

Werfen Sie einen Blick auf unsere Komposter

Komposter Horto 200 Liter Komposter Horto 300 Liter Komposter Horto 400 Liter Komposter Horto 700 Liter Komposter Horto 1000 Liter
1–2 Personenhaushalt mit kleinem Garten 1–2 Personenhaushalt mit kleinerem Garten 3–4 Presonenhaushalt mit mittelgoßem Garten 3–4 Personenhaushalt mit großem Garten 5-6 Personenhaushalt mit großem Garten
bis 427 kg Bioabfall jährlich bis 640 kg Bioabfall jährlich bis 853 kg Bioabfall jährlich bis 1 493 kg Bioabfall jährlich bis 2 133 kg Bioabfall jährlich

In den Komposter können Sie pflanzliche Küchenabfälle, Eierschalen, Kaffeesatz und Gartenabfälle - Grasschnitt, Äste, trockenes Laub oder Heu - entsorgen. Schichten Sie die Zutaten übereinander und mischen Sie sie mindestens einmal im Monat mit einem Belüftungsstab gründlich durch.

Fleisch, Knochen, Speisefette und -öle oder Unkraut gehören dagegen nicht in den Kompost. Lesen Sie unsere Kompostierungsanleitung für detaillierte Anweisungen .

Kaufen Sie sich Ihren eigenen Komposter

Es war noch nie so einfach, einen Kompost anzulegen. Werfen Sie einen Blick auf unsere Horto Kompostbehälter. Dank der hochwertigen Polyethylenwände mit Schaumstoffkern halten sie mehr als 10 Jahre - und lassen sich in nur 5 Minuten zusammenbauen.

Veröffentlicht in: Kompostierung
Thomas verfasst für Sie eine Reihe von Texten, von Produktbeschreibungen über Anleitungen bis hin zu Blogartikeln. Er ist sehr technisch orientiert und versucht immer, zum Kern der Sache vorzudringen. Er beharrt darauf, dass alle Informationen, die er in seinen Texten verwendet, belegt werden können und gut verständlich sind. Die Themen, die ihm am meisten am Herzen liegen, betreffen alle Arten der Abfallwirtschaft. In seiner Freizeit liest er gerne, erforscht, wie Dinge funktionieren, und fährt Rad.

Benötigen Sie größere Mengen?

Kontaktieren Sie uns mit dem unten stehenden Formular. Wir erstellen für Sie ein Großhandelsangebot und vereinbaren mit Ihnen den Termin und die Form der Lieferung.

Kontaktformular
Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.
Möchten Sie große Mengen kaufen?
Planen Sie größere Mengen bei uns zu kaufen? Für weitere Informationen oder Fragen kontaktieren Sie uns bitte unter grosshandel@kaufbauer.de.