Für jedes Produkt, das Sie kaufen, pflanzen wir einen Baum. Mehr Informationen
Shopbewertung - kaufbauer.de
gelistet bei idealo internet GmbH
(+49) 1517 0050177 bestellungen@kaufbauer.de
Für jedes Produkt, das Sie kaufen, pflanzen wir einen Baum. Mehr Informationen
Mehr Informationen Alles über den Kauf Zahlungsinformationen Versandinformationen Großhandel Über uns FAQ Blog Kontakte

Teil 3: Wie man kompostiert und was (nicht) in den Komposter gehört

6682 Aufrufe

Die Kompostierung ist eine großartige Möglichkeit, Ihren Haushalt von organischen Abfällen (Küchenabfälle, Grasschnitt, Laub usw.) zu befreien, die Umwelt zu schonen und kostenlosen Dünger zu erhalten. Und es ist nicht kompliziert - alles, was Sie brauchen, ist ein guter Komposter und ein paar einfache Regeln, die Sie beachten müssen.

Was gehört auf den Kompost und was nicht?

Sie können insbesondere Küchen- und Gartenabfälle auf Ihren Kompost geben:

  • chemisch unbehandelte Obst- und Gemüseschalen,
  • Schalen von Nüssen und Eiern,
  • Teebeutel aus Papier,
  • Kaffeesatz (hoher Stickstoffbedarf der Pflanzen),
  • Brotreste,
  • überreifes Obst, Grasschnitt, Heu und geharktes Laub,
  • Sägemehl, Holzspäne und Äste.

was-auf-den-Kompost-gehoert

Vermeiden Sie tierische Abfälle. Fleisch, Knochen, Milchprodukte, Reis oder Nudeln gehören nicht auf den Kompost. Diese Abfälle brauchen lange, um sich zu zersetzen, stinken und können Nagetiere und andere Schädlinge anlocken.

Das darf auch nicht auf den Kompost:

  • Pflanzen, die von Blattläusen, Läusen und Pilzen befallen sind (Gefahr der Verbreitung von Infektionen),
  • frisches Unkraut (Gefahr der Aussaat und Verunreinigung der Umgebung des Komposters),
  • Speisefette und -öle,
  • Tierexkremente,
  • Papierabfälle und Zellstoff (Watte).

was-nicht-auf-den-Kompost-gehoert

Anlegen und Pflegen eines Komposthaufens

Nachdem Sie sich für einen Komposter und seinen Standort entschieden haben, ist es an der Zeit, mit dem Kompostieren zu beginnen. Die unterste Schicht sollte aus grobem Material (z. B. Zweigen oder Holzspänen) bestehen. Dadurch wird der Rest des Komposts vom Boden getrennt und eine bessere Luftzufuhr ermöglicht.

Sauerstoff ist für die Umwandlung von organischen Rückständen in Humus unerlässlich - die Mikroorganismen, die sich von Bioabfällen ernähren, kommen ohne ihn nicht aus. Natürlich ist sie auch für Regenwürmer und andere Tiere wichtig. Kaufen Sie daher immer einen Komposter mit einem Belüftungssystem. Sie können zur Belüftung des Komposts beitragen, indem Sie ihn mindestens einmal im Monat mit einem gewundenen Metallstab gründlich durchrühren.

Geben Sie mehr biologisch abbaubare Abfälle auf die grobe Schicht. Abwechselnd 5 bis 10 cm dicke grüne Schichten (Gras und Küchenabfälle - die wichtigste Kohlenstoffquelle) und 10 bis 20 cm dicke braune Schichten (Zweige, Holzspäne usw. - die wichtigste Stickstoffquelle). Auf einen Teil braunen Bioabfalls sollten zwei Teile grüne Biomasse kommen.

Kompostherstellung

Halten Sie den Kompost feucht, aber nicht zu nass, sonst besteht die Gefahr, dass sich gesundheitsgefährdende Schimmelpilze bilden. Aus diesem Grund ist es auch besser, in einem speziellen Behälter zu kompostieren - schließen Sie einfach den Deckel, wenn es regnet. Wenn der Kompost zu nass wird, legen Sie eine Schicht Stroh über die Biomasse, um die überschüssige Feuchtigkeit zu absorbieren.

Große Mengen an Pflanzenmaterial führen zur Versauerung des Komposts und verlangsamen die Humusbildung. Reduzieren Sie den Säuregehalt, indem Sie eine kleine Menge Kalk hinzufügen und die Biomasse mischen.

Die Umwandlung von organischen Abfällen in Humus kann nur bei den richtigen Temperaturen erfolgen. Bei kalter Witterung decken Sie den Kompost mit einer Schicht trockener Blätter ab, die als natürlicher Isolator wirken und Wärmeverluste verhindern können.

Achten Sie gleichzeitig darauf, dass die Temperatur eine erträgliche Grenze nicht überschreitet - bei der Vererdung entsteht viel Wärme und der Kompost erreicht für mehrere Wochen Temperaturen von bis zu 60 °C. Darüber hinaus kann sich die trockene Biomasse entzünden, wenn die Sonne auf den Container scheint. Die richtige Positionierung des Komposters ist entscheidend.

Komposter Horto 200 Liter Komposter Horto 300 Liter Komposter Horto 400 Liter Komposter Horto 700 Liter Komposter Horto 1000 Liter
1–2 Personenhaushalt mit kleinem Garten 1–2 Personenhaushalt mit kleinerem Garten 3–4 Presonenhaushalt mit mittelgoßem Garten 3–4 Personenhaushalt mit großem Garten 5-6 Personenhaushalt mit großem Garten
bis 427 kg Bioabfall jährlich bis 640 kg Bioabfall jährlich bis 853 kg Bioabfall jährlich bis 1 493 kg Bioabfall jährlich bis 2 133 kg Bioabfall jährlich

Wann ist Kompost reif und wie kann ich ihn verwenden?

Die Umwandlung von organischen Rückständen in Humus dauert in der Regel 6 bis 12 Monate. Am Ende des Prozesses entsteht ein natürlicher Dünger, den Sie ohne Bedenken als hochwertigen Nährstoff für Ihren Rasen, Ihre Gemüsebeete, Obstbäume oder Zierblumen verwenden können.

So erkennen Sie, wann der Kompost reif ist:

  • braune Farbe,
  • krümelige, gleichmäßige Textur (keine sichtbaren Essensreste, Zweige usw.),
  • ein erdiger Geruch (ein saures Aroma deutet darauf hin, dass die Zersetzung noch im Gange ist),
  • lauwarme Temperaturen.

Bei Kunststoffkompostern entfernen Sie die reife Schicht am Boden des Behälters, indem Sie die Tür in der Wand öffnen. Der auf diese Weise aufbereitete Kompost hat einen hohen Nährwert. Sie können ihn auf Ihre Gemüsebeete, an Obstbäume oder Zierpflanzen geben - eine Menge von etwa 4 kg pro Quadratmeter - oder ihn auf den Rasen streuen (etwa 2 kg pro 1 m2).

reifer-kompost

Vermeiden Sie es, den Kompost durch Pflügen in den Boden einzubringen, da die hohe Konzentration von Stickstoff und anderen Stoffen das Wurzelsystem der Pflanzen verbrennen kann. Wie kann ich Kompost im Garten noch verwenden?

  • Aussaatsubstrat - mischen Sie normale Gartenerde und reifen Kompost im Verhältnis 1:1,
  • Flüssigdünger - 1 Teil reifen Kompost in 3 Teilen Wasser 14 Tage lang auslaugen, das Sickerwasser 1:8 verdünnen und auf die Wurzeln der Pflanze auftragen.

Kaufen Sie Ihren eigenen Komposter

Es war noch nie so einfach, einen eigenen Kompost anzulegen. Werfen Sie einen Blick auf unsere Horto Kompostbehälter. Dank der hochwertigen Polyethylenwände mit Schaumstoffkern halten sie mehr als 10 Jahre - und lassen sich in nur 5 Minuten zusammenbauen.

Veröffentlicht in: Kompostierung
Thomas verfasst für Sie eine Reihe von Texten, von Produktbeschreibungen über Anleitungen bis hin zu Blogartikeln. Er ist sehr technisch orientiert und versucht immer, zum Kern der Sache vorzudringen. Er beharrt darauf, dass alle Informationen, die er in seinen Texten verwendet, belegt werden können und gut verständlich sind. Die Themen, die ihm am meisten am Herzen liegen, betreffen alle Arten der Abfallwirtschaft. In seiner Freizeit liest er gerne, erforscht, wie Dinge funktionieren, und fährt Rad.

Benötigen Sie größere Mengen?

Kontaktieren Sie uns mit dem unten stehenden Formular. Wir erstellen für Sie ein Großhandelsangebot und vereinbaren mit Ihnen den Termin und die Form der Lieferung.

Kontaktformular
Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.
Möchten Sie große Mengen kaufen?
Planen Sie größere Mengen bei uns zu kaufen? Für weitere Informationen oder Fragen kontaktieren Sie uns bitte unter grosshandel@kaufbauer.de.