Für jedes Produkt, das Sie kaufen, pflanzen wir einen Baum. Mehr Informationen
Shopbewertung - kaufbauer.de
gelistet bei idealo internet GmbH
(+49) 1517 0050177 bestellungen@kaufbauer.de
Für jedes Produkt, das Sie kaufen, pflanzen wir einen Baum. Mehr Informationen
Mehr Informationen Alles über den Kauf Zahlungsinformationen Versandinformationen Großhandel Über uns FAQ Blog Kontakte

Teil 2: Wie wählt man den richtigen Gartenkomposter aus?

8895 Aufrufe

Geringere Kosten für die Abfallentsorgung, kostenloser Qualitätsdünger und ein umweltfreundlicher Ansatz sind gute Gründe, warum die Heimkompostierung in den letzten Jahren immer beliebter geworden ist.

Das Anlegen eines Komposthaufens ist einfach, doch muss zuvor ein geeigneter Komposter ausgewählt werden. Und genau an diesem Punkt stoßen viele Menschen auf Schwierigkeiten: Wie groß soll der Behälter sein? Welches Material? Und worauf ist zu achten? In diesem Leitfaden erfahren Sie alles Wesentliche.

Voraussetzungen für die Kompostierung

Schauen wir uns zunächst die grundlegenden Fakten an. Bei der Kompostierung werden organische Abfälle (in der Regel Küchen- und Gartenabfälle) in nährstoffreichen Dünger umgewandelt .

Dieser Prozess wird von einer ganzen Reihe von Bodenorganismen durchgeführt, von unsichtbaren Bakterien und mikroskopisch kleinen Pilzen bis hin zu Regenwürmern. Sie benötigen zum Überleben eine ausreichende Versorgung mit Sauerstoff, Feuchtigkeit und Wärme .

Aus diesen Gründen sind alle Kompostbehälter mit Belüftungsöffnungen versehen. Gute Komposter haben auch einen Deckel, damit der Kompost bei Regen nicht zu nass wird und Wild- sowie Haustiere sich nicht an den Abfällen zu schaffen machen.

Volumen des Komposters

Die Menge des von Ihnen produzierten Abfalls spielt bei der Wahl des Kompostbehälters eine große Rolle. Die Hersteller geben das Volumen von Kompostern in Litern an, in der Praxis wird jedoch eher das Gewicht des Bioabfalls verwendet. Außerdem ist die Umstellung nicht ganz einfach: Ein Kilogramm Küchenabfälle kann mehr Platz beanspruchen als 1 kg Gras - das hängt von der Beschaffenheit und der Dichte des Materials und auch von der Menge des im Abfall enthaltenen Wassers ab.

Es heißt, dass 1 kg Bioabfall etwa 4,1 Liter Raum einnimmt, während 1 kg reifer Kompost ein Volumen von etwa 1,43 Litern hat. Während des Zersetzungsprozesses wird das Volumen der Küchen- und Gartenabfälle auf 30 bis 40 % reduziert.

Nach einem Bericht von Destatis produzierten die Deutschen im Jahr 2020 durchschnittlich 194 kg Abfall pro Person . Davon waren 64 kg biologisch abbaubare Materialien .

Ausgehend von den oben genannten Daten bedeutet dies, dass eine vierköpfige Familie 256 kg Bioabfall pro Jahr produziert (etwa 1 050 Liter in unverarbeitetem Zustand). Während der 6-monatigen Vergärungszeit wird diese Menge an organischen Rückständen in etwa 367 Liter Kompost umgewandelt. Wenn Sie den reifen Kompost kontinuierlich entfernen, können Sie mit etwa 700 Litern Komposter auskommen.

Je größer jedoch Ihr Garten ist, desto größer muss der Komposter sein (bis zu 1.000 Liter ), um Grasschnitt, Äste, geharkte Blätter oder überreifes Obst zu recyceln. Umgekehrt können Sie in einem kleinen Garten problemlos mit einem 200 - oder 300 -Liter-Kompostbehälter auskommen.

Auswahl des Materials

Die im Handel erhältlichen Komposter sind meist aus Kunststoff oder Holz gefertigt. Es gibt auch rotierende Metallbehälter mit einem Fassungsvermögen von mehreren Dutzend Litern - diese sind jedoch für die Kompostierung in sehr kleinem Maßstab konzipiert, sodass wir in den folgenden Zeilen nicht auf sie eingehen werden.

Kompostbehälter aus Kunststoff

Kunststoffbehälter sind heute der Standard für den eigenen Kompost . Das Ausgangsmaterial ist in der Regel gehärtetes Polyethylen (PE), das hohen Temperaturen und Frost, Sonneneinstrahlung und Wind problemlos standhalten kann. Die Komposter von Horto zum Beispiel haben PE-Wände mit einem Schaumstoffkern. Dadurch verfügen sie über hervorragende Wärmedämmeigenschaften - dies ist besonders im Winter wichtig, wenn die Temperatur im Kompost nicht zu stark sinken darf, da sonst der Vererdungsprozess gehemmt oder gestoppt wird.

Die Kunststoffbehälter haben außerdem den Vorteil, dass sie mit einem Deckel versehen sind, der das biologische Material vor Regen schützt. Bei Holzkompostern ist es in der Regel notwendig, den Kompost mit einer Plane abzudecken, die jedoch nicht immer dicht ist. Der Deckel verhindert auch den Zugang von Nagetieren und anderen unerwünschten Besuchern.

Achten Sie bei der Auswahl auch auf die Dicke der Wände . Je dicker diese sind, desto mehr Last kann der Behälter aufnehmen - für größere Komposter (ab mehreren Hundert Litern) empfehlen wir eine Wandstärke von mindestens 6 mm .

Hochwertige Komposter bestehen aus hochwertigem Recycling-Kunststoff und halten bei sachgemäßem Gebrauch über 10 Jahre . Viele billigere Behälter sind aus Polypropylen hergestellt, das oft schon nach einem Jahr bricht.

Der wiederholte Kauf von minderwertigen Kompostern wird Sie am Ende viel mehr kosten als die einmalige Investition in ein Qualitätsprodukt (ganz zu schweigen von der enormen Belastung für die Umwelt ):

Hochdichtes Polyethylen Polypropylen
Mechanische Merkmale Fest und leicht biegsam Fest und unflexibel
Wärmedämmung Ausgezeichnet (bei Verwendung des Schaumstoffkerns) Gut
Resistenz gegen UV-Strahlung Stark niedrig
Durchschnittspreis für einen 800-Liter-Behälter 140 € 45 €
Durchschnittliche Lebensdauer eines 800l-Komposters über 10 Jahre 1 bis 2 Jahre
Investitionen über 10 Jahre 140 € 5x bis 10x 45 €

Die Haltbarkeit der Behälter wird von renommierten Prüfinstituten getestet, die Qualitätszertifikate für Komposter vergeben, z. B.:

  • EMAS – Gewährleistung minimaler Umweltauswirkungen bei der Produktion,
  • PSV (Plastica Seconda Vita – Second Life Plastic) – mindestens 70 % recycelter Kunststoff im Komposter,
  • FSC – die Nachhaltigkeit der Produktion der Behälter,
  • Protect – garantierter Zusatz eines unschädlichen antimikrobiellen Mittels, das 99 % der Krankheitserreger innerhalb einer Stunde abtötet.

Außerdem interessant:

  • die Herkunft des Plastiks (hochwertige Komposter werden auch aus recyceltem Kunststoff angeboten, der wesentlich umweltfreundlicher ist als erdölbasierte Produkte),
  • eine Seitentür (zur einfachen Entnahme der reifen unteren Kompostschicht),
  • Geschwindigkeit der Produktmontage (idealerweise durch eine Person und ohne Verwendung von Werkzeugen).

Der Nachteil von Kunststoffkompostern ist, dass es schwieriger ist, den Kompost zu schaufeln. Dies kann jedoch durch den Kauf eines Belüftungsstabs gelöst werden, mit dem die Biomasse mindestens einmal im Monat umgerührt wird.

Komposter Horto 200 Liter Komposter Horto 300 Liter Komposter Horto 400 Liter Komposter Horto 700 Liter Komposter Horto 1000 Liter
1–2 Personenhaushalt mit kleinem Garten 1–2 Personenhaushalt mit kleinerem Garten 3–4 Presonenhaushalt mit mittelgoßem Garten 3–4 Personenhaushalt mit großem Garten 5-6 Personenhaushalt mit großem Garten
bis 427 kg Bioabfall jährlich bis 640 kg Bioabfall jährlich bis 853 kg Bioabfall jährlich bis 1 493 kg Bioabfall jährlich bis 2 133 kg Bioabfall jährlich

Komposter aus Holz

Holzkomposter haben ein größeres Fassungsvermögen und passen auch besser in den Garten, sind aber eher für größere Grundstücke geeignet. Im Vergleich zu Kunststoffbehältern sind sie weniger geruchsdämmend und neigen ohne entsprechende chemische Behandlung zum Schwelen.

komposter-aus-holz

Es sollte auch darauf geachtet werden, dass keine Chemikalien in den Kompost gelangen - sie können die Humifizierung verlangsamen oder über den Kompost in Gemüse und Obst gelangen. Außerdem ist die Nutzung von Holzkompostern im Winter wegen der schlechten Isolierung gegen die Kälte recht eingeschränkt.

Kaufen Sie Ihren eigenen Komposter

Es war noch nie so einfach, einen eigenen Kompost anzulegen. Werfen Sie einen Blick auf unsere Horto Kompostbehälter . Dank der hochwertigen Polyethylenwände mit Schaumstoffkern halten sie mehr als 10 Jahre - und lassen sich in nur 5 Minuten zusammenbauen.

Veröffentlicht in: Kompostierung
Thomas verfasst für Sie eine Reihe von Texten, von Produktbeschreibungen über Anleitungen bis hin zu Blogartikeln. Er ist sehr technisch orientiert und versucht immer, zum Kern der Sache vorzudringen. Er beharrt darauf, dass alle Informationen, die er in seinen Texten verwendet, belegt werden können und gut verständlich sind. Die Themen, die ihm am meisten am Herzen liegen, betreffen alle Arten der Abfallwirtschaft. In seiner Freizeit liest er gerne, erforscht, wie Dinge funktionieren, und fährt Rad.

Benötigen Sie größere Mengen?

Kontaktieren Sie uns mit dem unten stehenden Formular. Wir erstellen für Sie ein Großhandelsangebot und vereinbaren mit Ihnen den Termin und die Form der Lieferung.

Kontaktformular
Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.
Möchten Sie große Mengen kaufen?
Planen Sie größere Mengen bei uns zu kaufen? Für weitere Informationen oder Fragen kontaktieren Sie uns bitte unter grosshandel@kaufbauer.de.